Mana Loa — Blogtour — „Hawaii – eine Welt“

Heute begrüße ich euch hier bei mir für die Mana Loa Blogtour. Falls es bei euch so warm wie bei mir ist, stelle ich euch einen tropischen Drink bereit, was auch passend für das heutige Thema ist. Denn ich beschäftige mich näher mit dem Handlungsort dieser Geschichte. Also schnappt euch einen kühlen Platz im Schatten einer Palme und findet ein paar ungewöhnliche Einblicke auf diese faszinierende Inselgruppe. Ach und am Ende findet ihr natürlich auch die Gewinnspielfrage des Tages.

683456_web_R_B_by_Astrid Dehnel_pixelio.de
Strand auf Oahu – North Shore — Astrid Dehnel  / pixelio.de


Mana Loa gehört definitiv zu den Buchreihen (ja ich beziehe mich dabei auch auf das 2. Buch), die ich persönlich besonders liebe. Das liegt nicht nur an den Figuren, der Handlung oder dem gekonnten Genremix. Nein, es liegt auch an dem Ort des Geschehens, den ich ganz besonders ins Herz geschlossen habe. Ja, ich habe mich in Hawaii mitsamt seiner Mythologie, seiner Inselvielfalt und der Mentalität der Menschen verliebt. Aber um ganz ehrlich zu sein, hatte ich nie viel für diesen Ort übrig und fing erst vor einem Jahr an, mich näher mit dem 50. Bundesstaat der USA zu beschäftigen. Auch wenn man natürlich schon davor einiges von dieser Inselgruppe wusste, so war mir einiges nie so sehr bewusst geworden, wie beim Lesen von Familienbande. Aber erstmal möchte ich ein paar Eindrücke der Autorin, zu dieser Gegend einbringen.


“Ich – Astrid Rose, die Autorin der Mana Loa Bande Reihe – könnte euch jetzt Fakten aus Wikipedia präsentieren, aber das ist nicht meine Art. Lieber erzähle ich euch doch aus meiner Sicht, was ich in den letzten fünf Jahren über diese Inselkette gelernt habe. Hawaii entstand durch den Ausbruch eines Hotspots mitten im Pazifik. Es hat mehrere Millionen Jahre gedauert, bis die Lava die Ozeanoberfläche erreichte und die erste Insel sich bildete. Im Laufe dieser Jahre wanderte der Hotspot weiter und so bildeten sich mehrere Inseln. Acht Inseln werden dauerhaft bewohnt, wovon eine in Privatbesitz ist und nur mit ausdrücklicher Erlaubnis betreten werden darf. Die größte Insel heißt Big Island – auch Hawaii genannt, doch die am dichtesten besiedelte und berühmteste heißt Oahu. Der Versammlungsplatz, wie die Kanaka Maori (Einheimische) ihre Insel nennen, ist durch zahlreiche Serien berühmt: Hawaii Fünf Null, Magnum, The Dog und zuletzt Hawaii 5.0 wurden dort gedreht und ja, ich habe alle Serien gesehen – wenn auch nicht jede Folge.
Honolulu ist die Hauptstadt und der am Stadtrand gelegene Waikiki Beach ist der Anziehungspunkt tausender Touristen, die den Strand täglich stürmen. Es ist einer der wenigen Strände, an dem das Schwimmen und Surfen sicher sein soll. Viele andere, vor allem versteckten Strände, sind ungeeignet, da aufgrund des schnell abfallenden Hanges gefährliche Strömungen in Küstennähe vorherrschen.
Auf Oahu befindet sich auch die Pearl Harbor Base, womit ich wieder bei meinem Traum bin. Wohl inspiriert durch den Film “Pearl Harbor” und der damit verbundenen Dreiecksgeschichte träumte ich meine eigene, die aber in diesem Jahrtausend spielte und eine Spionagestory beinhaltete. Da ich jedoch nichts über die US Navy wusste, entschloss ich mich bereits vorm Niederschreiben der Geschichte eine andere Basis zu geben und verlegte sie kurzerhand ins Fantasy Genre.
Erst ein Jahr nach Erscheinen, befasste ich mich mit der hawaiianischen Mythologie. Eine der wichtigsten Gestalten ist die Vulkangöttin Pele und deren Schwestern, mit denen sie gerne mal um einen Mann stritt.
Diesen Zank nahm ich zum Anlass eine eigene Legende zu konzipieren. Welche das ist, könnt ihr in Familienbande nachlesen.(…)”


Dieser Blickwinkel auf den 50. Bundesstaat der USA ist vielleicht nicht gerade für Urlauber (Übrigens lieben besonders Japaner bis heute diese Gegend für ihre Flitterwochen, was ich mehr und mehr nachvollziehen kann.) gemacht, sondern zeigt auch etwas, was man Hawaii sonst nicht zugetraut hätte. Dieser Ort hat Charakter und ist nicht nur eine Touristenfalle, weshalb ich voll und ganz nachvollziehen kann, dass ausgerechnet hier, der Löwenanteil der Handlung stattfindet.

Aber bevor ihr noch einschlaft kommen wir zum interessanteren Teil. Hier ist die Frage zum Gewinnspiel. 

10558606_10201320515013420_2083838758_o

Damit wünsche ich euch viel Glück und verfolgt brav weiter was auch auf den anderen Blogs passiert. Morgen geht es dann bei Ramona Häßler weiter, die auch diesen schönen Beitrag zur Tour veröffentlicht hat. 

http://ramona-testet-querbeet.de/blogtour-ankuendigung-mana-loa-von-astrid-rose/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: